Vorstellung 1980 der Yamaha 1100 S (5K7)

Auszug aus der MOTORRAD Zeitschrift Nr. 26  vom Dezember 1980 über die Motorradausstellung in Bolongna

...mit geringen, aber auffälligen Veränder- ungen zauberte Yamaha aus der schon Betagen XS 1100 eine propere, schwarze Sportversion des 1,1 Liter-Flaggschiffs.

Imposantes Unterschiedsmerkmal ist die stilistische Linie, die aus der pummeligen XS 1100 eine echte Schönheit macht.

Feinarbeiten leistete Yamaha an der Technik der Vierzylinders. Blieben die Abmessungen der Kolben, des Hubraums und die Verdichtung mit der Standard-Ausführung gleich, so fallen die gleichen 95 PS bei der Sport 550 /min früher an (8000 /min). Dazu steigt das Drehmoment um drei Newtonmeter, dies bei 250 U/min niedrigerer Drehzahl. (Sport: 93 Nm bei 8000/min).

Grund der Leistungsveränderung: größere Ventildurchmesser.

 



Die Lichtmaschine leistet bei der XS solide 280 Watt, die Sport bringt noch 40 Watt mehr.

Die Sekundärübersetzung ist gegenüber der XS kürzer ausgefallen:
XS mit 3,26 – Sport mit 3,128.

Dennoch soll die Sport 217 km/h schnell sein, drei Stundenkilometer schneller als das Basismodell.

Interessant als die Spitze ist das um 14 Kilogramm verringerte Gewicht (Sport: 272 kg vollgetankt – 15 Liter-Tank) und eine veränderte Fahrwerksgeometrie.

Lenkkopfwinkel der XS: 60,5 Grad, Sport: 61 Grad - Nachlauf der XS:  130 mm, Sport: 128mm.


Diese Korrekturen, im Einklang mit einem um 5 mm kürzeren Radstand (Sport:: 1540 mm), lassen vermuten, dass sich die neue Schwarze handlicher fahren lässt als die primär auf Gradeauslauf ausgerichtete XS in Normalversion. Mehr Mode als Not- wendigkeit ist die Einführung der luft- unterstützten Telegabel bei der Sport.

Neue Bremsscheiben – allerdings hat sie kein Anti-Dive-System.

Andere Federwege XS vorn/hinten: 175/75 mm, Sport vorn/hinten 150/108 mm) verhelfen der Yamaha mit den übrigen Modifikationen zu einem neuen Prestige in der Superbike Klasse.



Weiter Informationen zur Yamaha XS 1100 S findest du hier auf unserer Homepage in der Rubrik Technik unter Modell-Spezifikationen und Historie

Verfasser dieser Seiten
Rolf Bannemann
(XS-Rolf)
2003